Nachruf Rolf Bartz †

Nachruf Rolf Bartz, Ehrenmitglied und langjähriger 1. Vorsitzender des VfL Bleckede von 1862 e.V.

In tiefer Trauer und starker Betroffenheit über seine plötzlich auftretende schwere Krankheit und seinen Tod am 2. März 2016 nimmt der VfL Bleckede von 1862 e.V. Abschied von seinem 1. Vorsitzenden Rolf Bartz, der im Alter von 66 Jahren verstarb.

Am 1. Mai 1982 trat der Verstorbene dem VfL Bleckede bei und war somit knapp 34 Jahre dem Verein treu verbunden. Am 6. März 2016 wäre er 18 Jahre als Vorsitzender im Verein. Über die vielen Jahre hat Rolf Bartz den Verein mit großer Weitsicht und Souveränität gelenkt. Wenn es galt mit anzupacken, war er immer dabei, wenn es galt zu feiern, war mit ihm ebenfalls zu rechnen.

Zusammengefasst: Rolf Bartz war ein Vereinsmensch, ein VfLer mit Leib und Seele.

Neben errungenen Titeln im Leichtathletik und im Fußball gehörte wohl der 150. Geburtstag seines VfL Bleckede 2012 mit zu den Höhepunkten seines Vereinslebens. Hierzu konnte er die Sportplakette des Bundespräsidenten für besondere Verdienste zur Pflege des Sports aus der Hand des Niedersächsischen Innenministers in Empfang nehmen.

Auf Beschluss der Hauptversammlung am 4. März 2016 wurde Rolf Bartz posthum zum Ehrenmitglied des VfL Bleckede von 1862 e.V. ernannt. Gern hätten die Mitglieder des Vereins Rolf Bartz zu dieser geplanten Ehrung persönlich gratuliert, aber das sollte nicht sein.

Das Mitgefühl des Vorstandes und der Mitglieder gilt seiner lieben Ehefrau, den Kindern und der Familie.

Mit Rolf Bartz verlieren die Mitglieder des Vereins einen Freund und Sportkameraden.

Sein Wirken im VfL Bleckede von 1862 e.V. und seine Persönlichkeit wird allen in Erinnerung bleiben.

VfL Bleckede von 1862 e.V.
Der Vorstand

Erfolgreiche Turnerinnen – Kreismeisterschaften 2016

Überaus erfolgreich präsentierte sich die Turngemeinschaft des VfL Bleckede und des TuS Barskamp bei der Kreismeisterschaft 2016 in der Bleckeder Sporthalle.Von möglichen 11 Kreismeistertiteln gewannen die Mädchen der Turngemeinschaft 7 Goldmedaillen und eine Bronzemedaille.

An der Veranstaltung nahmen insgesamt 37 Mädchen vom SV Scharnebeck, VfL Lüneburg und TuS Brietlingen teil.Die SG Holdenstedt startete außerhalb der Wertungen.

Pokalturnen in Bleckede

„Der Bleckeder Bürgermeister Jens Böther konnte am vergangenen Sonntag rund 90 Turnerinnen und eine große Anzahl an Zuschauern in der Bleckeder Sporthalle am Nindorfer Moorweg begrüßen. In seiner Rede würdigte er das ehrenamtliche Engagement der Trainer und Übungsleiter sowie der Kampfrichter und übergab allen ein Buch über die Stadt Bleckede als Erinnerung an diesen Wettkampftag und als Dank für ihren Einsatz zum Wohl der Kinder.

Ausrichter der Sportveranstaltung war die Turngemeinschaft VfL Bleckede/TuS Barskamp, die Sportler aus den Turnkreisen Verden, mit dem MTV Langwedel, TV Verden, TV Baden und TSV Embsen sowie den Turnkreis Uelzen mit dem TSV Altenmedingen, SG Holdenstedt und den Turnkreis Lüneburg mit dem VfL Lüneburg und dem TuS Brietlingen zum Wettkampf zu Gast hatten.

In drei Wettkampfklassen wurden im Gerätevierkampf (Sprung, Reck, Balken und Boden) die Jahrgangsbesten ermittelt. Im Medaillenspiegel lag der TSV Altenmedingen mit 8 Gold-, 5 Silber- und 4 Bronzemedaillen knapp vor Turngemeinschaft des VfL Bleckede/TuS Barskamp mit 6 Gold-, 7 Silber- und 2 Bronzemedaillen. Auf Platz 3 folgte der TV Baden mit 1 Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen.

Die Wanderpokale erturnten sich im Wettkampf 2 der TSV Altenmedingen und im Wettkampf 3 die Turngemeinschaft VfL Bleckede/TuS Barskamp.

Die Ausrichter waren mehr als zufrieden. Neun Vereine aus drei Turnkreisen und 90 Teilnehmerinnen, die das Publikum mit ihren Leistungen begeistert haben, was will man mehr, ein runder Tag, sagte der Oberturnwart Horst Kastens.“

Bericht von Wolfgang Herbst, Pressesprecher VfL Bleckede

Neubepflanzung VfL Sportplatz

Einerseits waren die Bäume am Kopfende des VfL-Sportplatzes bereits zu groß und nahmen den Nachbargrundstücken das Licht, andererseits hatte der letzte große Sturm sein Übriges getan, sodass die Bäume entfernt werden mussten. Jetzt wurden rund 80 Bäume und Büsche neu angepflanzt. Vom Vorstand des VfL Bleckede wurde Wert darauf gelegt, dass eine Sortenvielfalt angeplanzt wurde. Man darf gespannt sein wie sich die Anpflanzung im Frühjahr entwickelt.

Foto von Wolfgang Herbst: Am Kopfende des VfL-Sportplatzes wurden von Mitgliedern des VfL Bleckede Neuanpflanzungen vorgenommen.

Hans-Dieter Beckmann stellt sich vor

Liebe Vereinsmiglieder,
auf der Jahreshauptversammlung des Vereins haben mich die Mitglieder am 01.März 2013 zum neuen Geschäftsführer des Vereins gewählt. Ich bedanke mich auf diesem Wege noch einmal für das mir ausgesprochene Vertrauen und hoffe, dass ich diesen Vorschuss auch zurück gegen kann. Ich werde mich bemühen, nach besten Kräften für den Verein zu arbeiten, gebe aber zu bedenken, dass ich dies alles nur ehrenamtlich – wie alle Funktionsträger im Verein- ausübe und ich auch noch weiterhin aktiv in der Leichtathletik tätig sein möchte (einschließlich Lauftreff – wo ich Ansprechpartner bin) sowie auch als Wettkampfrichter.

Daneben bin ich noch berufstätig und habe auch noch ein Privatleben- wie wir alle.

Der VfL Bleckede e.V. ist ein traditioneller und familienfreundlicher Sportverein. Die Vielfalt des sportlichen Angebots in den vielen Abteilungen lässt deutlich erkennen, dass die verantwortlichen Vorstandsmitglieder in den letzten Jahrzehnten frühzeitig erkannt haben, dass der Sportverein nur eine Überlebenschance besitzt, wenn er sich ständig ändernden Ansprüchen der Vereinsmitglieder und der übrigen Sportinteressenten stellt und die Angebote nachfrageorientiert ausweitet und anpasst. Auch der Kontakt zum Umfeld, wie Stadtverwaltung, Ratsmitglieder und Sponsoren ist für ein Überleben ein wichtiger Faktor.

Dies alles ist aber nur möglich mit Hilfe der vielen fleißigen Menschen im Verein. Insbesondere möchte ich hier aber die Leistungen der Betreuer, Übungsleiter und Spartenleiter würdigen, ohne die nichts geht. Neben Geld und Eigentum des Vereins ist dies unser Kapital, ohne das wir keine Mitglieder halten können.

Der Vorstand kann nur die Weichen stellen, koordinierend und – wenn nötig – helfend tätig sein. Die eigentliche Arbeit in den Sparten kann nur eigenverantwortlich von dort aus gemacht werden. Allerdings legt der Vorstand auch sehr viel Wert auf die Außenwirkung. Das heißt in der Praxis: Ein Auftreten für den Verein mit einer Identifikation – auch als Sparte – für den VfL Bleckede sollte selbstverständlich sein!

Wenn gewünscht stellt der Vorstand die Spartenarbeit, Veranstaltungen und ähnliches auch gerne der Presse zur Verfügung. Allerdings müssen die Berichte und Artikelvorschläge /Fotos in der Regel aus der Abteilung selber kommen.

Dies gilt auch für Mitteilungen über Änderungen in den Abteilungenvorständen, die dem Hauptvorstand und Ingo für die Internetdarstellung unbedingt mitgeteilt werden müssen.

Als künftiger Geschäftsführer ist mir klar, dass ich es nicht immer allen recht machen kann, aber man kann über alles sprechen! Wenn Sie/Ihr etwas auf dem Herzen habt, dann kommen/kommt Sie/Ihr bitte auf mich zu. Auch im Zeitalter der eMail ist ein persönliches Gespräch unersetzlich. Im Laufe der Zeit werde ich auch versuchen, die Sparten, die ich noch nicht so gut kenne, aufzusuchen, um mir einen Eindruck über die Arbeit vor „Ort“ zu machen.

Außer in der Geschäftsstelle (nur unregelmässig anwesend) bin ich besser an Werktagen unter der Telefonnummer 05852 – 979819 oder per eMail unter Hans-Dieter.Beckmann@bwz-lg.bfinv.de zu erreichen.

Ich freue mich auf gute Zusammenarbeit im Verein und möchte abschließend betonen:

Nicht persönliche Eitelkeit sondern Anpacken, aber auch Rücksichtnahme auf andere ist heute mehr denn je gefragt!

In diesem Sinne verbleibe ich mit sportlichem Gruß
Ihr/Euer

Hans-Dieter Beckmann
(Geschäftsführer)

Wichtige Daten:
Postanschrift

VfL-Bleckede

HEW-Str. 2b (Sportplatz)
21354 Bleckede

Internetauftritt: vfl-bleckede.de
eMail :info@vfl-bleckede.de
eMail für Veränderungen an der Homepage: ingo002@t-online.de
Telefon = 05852 / 2016
Fax = 05 852 / 958672

Telefon Geschäftsführer: 05852-979819

Fax Geschäftsführer: 05852-979850

eMail Geschäftsführer: hans-dieter.beckmann@bwz-lg.bfinv.de

Trainingslager Dänemark

Tag 1

Nach einer 7 stündigen Fahrt sind wir schließlich um halb 4 in Dänemark in Haboure angekommen. Insgesamt sind wir 16 Leute. Als Erstes haben alle sich das schöne Haus angesehen, um sofort zu entscheiden, in welches Zimmer wer geht. Nachdem alles ausgepackt und geregelt war, haben wir die schöne Gegend rund um das Haus erkundet. Im Garten steht ein großes Trampolin, eine Schaukel und wir haben massenhaft Platz für uns alle.

Drinnen haben wir einen großen Pool mit Rutsche, eine Sauna, einen Whirlpool und einen großen Freizeitraum mit Kicker, Tischtennisplatte, Billiardtisch, Airhockey, Dart und einen Fernseher mit Spielekonsolen. Wir waren schon heute am Strand und haben den Pool und den Freizeitraum eingeweiht, natürlich wurde auch sofort das WLAN aktiviert. Der Erste Tag blieb aber vom Training frei. Nach der langen Fahrt hatten wir natürlich auch alle einen riesen Hunger, weswegen das von Ingo und Janina zubereitete Essen allen sehr gut schmeckte. Ab Morgen sollen dann für die jeweiligen Mittagessen der Zweierteams Punkte vergeben werden, um am Ende das beste Essen zu nominieren. Außerdem freuen wir uns schon alle auf die beginnende Woche mit dem Training und einfach als Gruppe Spaß zu haben. :)

(Bericht von Laura und Julia)

Tag 2

Tag 2 begann noch vor dem Frühstück mit Joggen. Alle liefen eine 3/4 Stunde durch die Ferienhausumgebung, Ida lief schließlich noch eine viertel Stunde weiter, wobei sie von Jasha und Janina begleitet wurde. Anschließend freuten sich schon alle auf frische Brötchen, Tee und Kakao. Den Tischdienst übernahmen den ganzen Tag Michéle und Vivi, die uns mittags auch bekochten. Es gab ein 3-Gänge-Menü, das aus Salat, Spaghetti und Selbstgebackenem Kuchen bestand. Nach dem Mittagessen gab es ausreichend Freizeit für uns alle, wobei wir alle Aktivitäten des Hauses nutzten. Um 17.00 Uhr wurde schließlich zum nächsten Training gerufen. Wir trainierten Speer. Am Abend wurde das Wetter leider etwas nebelig und grau. Wir hoffen also morgen alle auf einen weiteren sonnigen Tag am Meer.

(Bericht von Vivi und Laura)

Tag 3

Am dritten Tag joggten wir morgens 5.2 km durch die nebelige Siedlung , wobei Ida und Janina wieder 8.8 km gelaufen sind. Hinterher sehnten wir uns alle nach einem guten Frühstück. Danach haben sich alle bis zum Mittag im Freizeitraum aufgehalten und sich ausgiebig beschäftigt. Heute haben Anna und Anny für uns ein russisches Gericht gekocht. Als Vorspeise gab es Käse-Würstchen-Weintrauben-Spieße und zum Nachtisch einen Vanilliequark.Nach dieser Stärkung und einer Mittagszeit, trafen wir uns um 16:30 mit Ingo auf den Dünen, um dort unsere Sprintausdauer zu trainieren, wobei wir kräftig von dänischen Senioren unterstützt worden sind.

So hoffen wir auch diesen Abend wieder ,dass es morgen einen sonnigen Tag gibt.:)
(Bericht von Marie und Anny)

Tag 4

Heute sind wir morgens wieder gelaufen, wie viel weiß leider keiner aber Janina ,Vivi und Ida sind wieder etwas weiter gelaufen als die anderen. Die Belohnung für das lange Laufen war dann das leckere Frühstück. Wir hatten wieder viel Freizeit und konnten Spielen, uns Ausruhen oder zum Strand gehen.

Heute bekochten uns Julia und Laura mit einer leckeren Quiche, Salat, Melone mit Schinken und Joghurt mit Müsli und Honig, was allen sehr gut geschmeckt hat .

Das Training am Nachmittag war heute nicht so anstrengend, denn wir sind mit dem Auto zu einem anderen Teil des Strandes gefahren, da unser Strandabschnitt ja eher ein Steinstrand ist und haben dort ca. 1 Stunde Völkerball gespielt.

Nun lassen wir den Abend ruhig ausklingen und freuen uns auf den morgigen Tag.
(Bericht von Ida und Marie)

Tag 5
Heute haben wir den Tag nicht wie gewöhnlich mit dem Laufen begonnen, sondern wir konnten etwas länger schlafen. Konstantin und Malte haben dann schon mal das leckere Frühstück für uns vorbereitet. Nach dem Frühstück durften wir uns in dem Freizeitraum aufhalten, während Caroline, die Tochter von Ingo, und Alex, ihr Freund, aus Deutschland anreisten. Anschließend wurden wir alle von Konstantin und Malte bekocht. Als Vorspeise gab es Salat und als Hauptspeise selbstgemachte Pizza. Zum Nachtisch servierten die Beiden Kirsch-Kuchen mit Schoko Stückchen vermischt. Anders als sonst trainierten wir heute nicht, da wir eine Pause brauchten. :)
Am Nachmittag sind wir alle, in 3 Autos, in die Stadt Lemvig gefahren. Dort hatten wir in Gruppen, die wir selbst auswählten, 1 1/2 Stunden Zeit um in der Stadt shoppen zugehen. Am Ende der Zeit trafen sich einige von uns in einem Café und wählten als Snack einen Hot Dog oder einen Milch Shake.

Zum Abendessen kochten Ingo und Janina Eier- Pfannenkuchen. Den Abend genießen einige nun im Pool und die anderen halten sich gemütlich im Freizeitraum auf und gucken Fernsehen oder beschäftigen sich mit den Spielen oder anderswo.

Wir hoffen auf einen schönen Rest der Woche und viel Spaß weiterhin.
( Bericht von Anna und Anny)

Tag 6
An diesem Morgen sind wir wie gewohnt gelaufen, aber Ida und Janina sind dieses Mal nicht länger als die anderen gelaufen. Danach gab es ein gutes Frühstück und nach ein paar Stunden Entspannung bekochten Marie und Ida uns mit Toast Hawaii als Vorspeise, Hähnchenbrustfilet mit leckerem Salat und Kartoffelbeilagen zum Hauptgericht und Cookie-Creme als Dessert. Am Nachmittag machten wir einen Spaziergang auf den Dünen, auf denen der Wind sehr stark wehte. Als zweite Trainingseinheit des Tages machten wir Kugelstoßen und Speerwerfen in zwei Gruppen. Jetzt nach dem Abendessen gibt es Germany’s next Topmodel, Alarm für Cobra 11 oder die Möglichkeit sich in der Sauna zu entspannen. Wir freuen uns auf den vorletzten Tag in Dänemark.
(Bericht von Anny und Michéle)
Tag 7
Auch heute begannen wir den Tag mit dem traditionellen Morgenlauf, allerdings teilweise unter Extrembedingungen. Wir bewältigten den Sand-Jod-Sturm und konnten während des letzten Teilstückes, dank des Rückensturmes, so schnell joggen wie nie zuvor.
Zum Mittag wurden eine Tomatensuppe, ein Gemüsegratin mit Reis und zum Nachtisch Pfannkuchen serviert. Dieses, aus meiner Sicht sehr leckere Gericht, bescherten uns Nils und Jasha.

Nach dem Mittag wurden, anhand von Videoaufnahmen, die Fehler einzelner Disziplinen analysiert. Anschließend wurde von einigen ein letztes Mal der Pool genutzt, andere wollten ihre Technik im Speerwurf bzw. Kugelstoßen verbessern.

Im Anschluss an das Abendessen trafen sich dann alle, um das Promidinner auszuwerten. Zuvor wurden täglich die Bewertungen auf Video aufgezeichnet. Ab ca. 20 Uhr flitzten alle fleißig durchs Haus und waren nicht mehr zu stoppen. Dann hieß es: putzen, putzen, putzen….!!!
Nun freuen sich alle auf ihr Zuhause und hoffen auf eine verhältnismäßig schnelle Rücktour.
(Bericht von Janina)

Alles hat ein Ende……….
……….auch dieses Trainingslager.
Es war eine schöne und interessante Woche mit Höhen und Tiefen. Viele unterschiedliche Charaktere, die sich in der Gruppe zusammen finden mussten und es auch meist gut geschafft haben. Die eine oder andere kleine verbale Auseinandersetzung oder die überraschende Erkenntnis, dass auch solch ein tolles Ferienhaus sauber gehalten werden will, verursachte bei einigen kurzfristig ein Unwohlsein, welches jedoch recht schnell wieder abgestreift oder durch ein Gespräch aus der Welt geschafft wurde.
Man konnte sich ja auch in dem großen Haus mal ein wenig aus dem Wege gehen und somit die Wellen glätten, die entstanden waren. Mit Ausnahme eines Ruhetages, wurden jeden Tag zwei Trainingseinheiten absolviert.
Eine recht hohe Belastung für die Körper der Athleten, die jedoch offensichtlich gut verkraftet wurde. Ein Besuch im Wirl-oder Swimmingpool half, Muskelkater abzubauen und Stress und Ärger zu vergessen.
Gut, dass fast jeder seinen Laptop ( die Verbindung zur Welt ) dabei hatte und so Kontakt zu den Lieben Zuhause halten konnte. Stundenlang wurde häufig in die Tasten gehauen und somit kam auch die Fingergymnastik nicht zu kurz.
Worüber jedoch nachgedacht werden darf ist, ob es tatsächlich dringend notwendig wäre, für eine Woche diesen Kontakt zu halten oder nicht vielleicht auch mal alles hinter sich zu lassen. Für mich jedenfalls passte dieses Verhalten nicht in die Gruppe, wobei sich häufig auf die Zimmer zurückgezogen und diese auch nur für die Nahrungsaufnahme verlassen wurden.
Auf diesem Wege möchte ich mich noch bei den Eltern, dem Verein und der Fa. Moryn bedanken, die uns durch ihre Unterstützung dieses Trainingslager ermöglicht haben.
Alles in allem eine schöne Woche.

(Der Trainer)

Badminton: 2. C-RLT U 11 – U 22

Der VfL Bleckede richtete am vergangenen Wochenende das 2. RLT U 11-U 22 in der örtlichen 6-Feld-Mehrzweckhalle aus. Dafür hatten 9 Vereine gemeldet mit leider nur 46 Teilnehmern. Möglicherweise waren Konfirmationen ein Grund für die geringe Beteiligung.

Am Samstag spielten mit großer Begeisterung und viel Ehrgeiz die jüngeren Teilnehmer in den Gruppen U 11 bis U 15 die Plätze aus und konnten in jedem Fall mit einer Urkunde und für die Plätze 1-3 mit einem entsprechenden Pokal in Gold/Silber oder Bronze heimkehren.

Faire und kampfbetonte Spiele boten am Sonntag auch die U 17- U 22 Teilnehmer, die aufgrund des geringen Teilnehmerfeldes mit dem zusätzlichen Handycap der verkürzten Erholungspausen zwischen den Spielen fertig werden mußten.

Die Platzierungen 1 –3 entfielen auf folgende Vereine:

Verein Gold Silber Bronze Gesamt
TSV Adendorf 3 2 5
VfL Bleckede 3 2 5
TuS Reppenstedt 1 2 1 4
TuS Neetze 1 1 1 3
SV Scharnebeck 1 1 2
TSV Meine 1 1 3
TuS Brietlingen 3 3
VfL Lüneburg 2 2
TuS Nenndorf 1 1

Dank geht an die Bleckeder Firmen Lohmann, Elbmarschpost und Günther, die durch Preisnachlässe bzw. Sponsoring die Veranstaltung unterstützten.

Erhard Gottschalch

Deutsche Meistertitel für die Bogensportabteilung

Erstmalig fanden diesjährig die Deutschen Meisterschaften im Bogenlaufen in Berlin statt.

Eine noch recht junge Sportart die mit dem olympischen Biathlon vergleichbar ist. Es handelt sich um eine Kombination aus Bogenschießen und Langstreckenlauf.

Aus den Reihen der Bleckeder Bogensportabteilung nahmen 11 Sportler an diesen Meisteraschaften teil und erzielten Spitzenergebnisse.

Der erste Deutsche Meister im Bogenlaufen kommt aus Bleckede und heißt Michael Bergmann, er startete in der Altersklasse U12.

In der Altersklasse U14 erang Andreas Bergmann ebenfalls den deutschen Meistertitel. Aus der Familie Bergmann starteten bei diesen Meisterschaften insgesamt 4 Teilnehmer.
Der dritte Deutsche Meister aus Bleckede ist Dieter Schmidt, der in der Altersklasse gestartet war.

Seine Tochter Eva Schmidt wurde in der Altersklasse U14 Vizemeisterin. Daniel Frieling mit Platz 10 und Thomas Bieletzki mit Platz15 vervollständigen die Ergebnisliste.

Der VfL gratuliert allen Teilnehmern zu diesen Erfolgen und wünscht den Sportlern auch zukünftig eine gehörige Portion Ausdauer, viel Glück und stets ein gutes Ziel.

1 3 4 5