Leichtathletik Trainingslager Zinnowitz 2016

Das diesjährige Trainingslager verbrachten wir auf der Insel Usedom im ausgeschriebenen Trainingslager der Sportschule Zinnowitz. Unsere Gruppe bestand aus sechs Mädchen der dritten Gruppe sowie den Trainerinnen Denise und Vivian.
Fünf Tage lang vom 21.-25. März 2016 genossen wir den kühlen Wind an der Ostsee, anstrengende Trainingseinheiten und unser Ferienhaus mit Blick auf den Sportplatz.

Unsere Tage begannen jeden Morgen mit einer halbstündigen Laufeinheit quer durch den angrenzenden Wald oder entlang am Ostseestrand. Anschließend stand Frühstück auf dem Programm, gefolgt von einer Trainingseinheit, dem Mittagessen und einem weiteren Training auf der Anlage oder am Strand. Unser Training bestand zum einen aus technischen Einheiten, in denen die Mädchen beispielsweise Anfänge des Speerwurfs und Hürdenlaufs trainierten und zum anderen aus Sprintausdauereinheiten, die wir am Strand oder auf der Bahn absolvierten.

Was nach einem streng durchgetakteten Tagesablauf klingt, war der Plan motivierter Trainerinnen, der lediglich mit Verschiebungen eingehalten wurde und worauf wir immer noch sehr stolz sind. Neben dem vielen Training schafften wir es, unsere freie Zeit zusammen zu genießen, viele Spiele zu spielen – allen voran Monopoly ließ neue Freundschaften entstehen und alte zerstören-, abends gemütlich bei Rohkost und Keksen zusammen zu sitzen oder (selbstverständlich alkoholfreie) Cocktails in einer Bar zu schlürfen. Ein weiteres Highlight war unser Schwimmbadbesuch am letzten Abend, wo wir unseren Muskelkater im warmen Solebecken auskurieren konnten und uns anschließend die Zeit nahmen, bei Pizza die Fahrt Revue passieren zu lassen.

Am Freitag war es Zeit für die Rückfahrt in unseren zwei Pkw. Nach einer kleinen Mittagspause bei McDonalds, die wir uns als fleißige Sportler die Woche über verdient hatten, stellte sich das Kolonnefahren, das wir auf der Hinfahrt so schön gemeistert hatten, auf dem Rückweg ein wenig schwieriger da. So kam es, dass wir uns auf der Autobahn bei Regen, schlechten Sichverhältnissen und kleinen Navi-Schwierigkeiten auf Vivians Seite verloren und eine halbe Stunde versetzt in Bleckede wieder ankamen.
Trotz des unglücklichen Endes war unser erstes Trainingslager nach vier Jahren wirklich gelungen und wir blicken auf eine schöne, wenn auch harte Woche zurück.
Please follow and like us: